Aber nicht alle Menschen haben ein regelmäßiges Einkommen. Gibt es für diese Menschen eine Möglichkeit, einen Kredit ohne Einkommensnachweis zu erhalten?

Grundsätzlich lautet die Antwort ja, denn es gibt durchaus Kreditgeber, die keinen Einkommensnachweis vom Kreditnehmer verlangen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie trotz fehlender Nachweise einen Kredit ohne festes Einkommen bekommen können.

Gibt es einen Kredit ohne Einkommen?

Studenten, Hausfrauen und Hausmänner sowie Sozialhilfeempfänger haben oft kein festes Einkommen und können keinen Einkommensnachweis vorweisen.

Auch freiberuflich Tätige und Selbstständige haben natürlich keinen klassischen Gehaltsnachweis des Arbeitgebers und müssen andere Unterlagen vorlegen, um ihre Einkünfte nachzuweisen.

Dies kann besonders für solche Menschen ein Problem darstellen, die gerade erst am Anfang der Selbstständigkeit stehen und somit noch keine durchgehenden Nachweise beständiger Einkünfte haben.

Wenn Sie eine feste Anstellung haben, ist es in der Regel kein Problem, ein Darlehen zu bekommen. Was aber können Sie tun, wenn sie keinen Arbeitgeber und somit auch keinen Gehaltsnachweis haben?

Im Folgenden erläutern wir, welche Alternative Personen ohne festes Einkommen haben, wenn sie ohne großen Papierkram Geld leihen und einen Kreditgeber finden wollen. Sehen wir uns zunächst an, welche Personengruppen häufig von diesem Problem betroffen sind.

Wer benötigt Kredite ohne Einkommensnachweis?

Viele Menschen in Deutschland gehören zu einer der folgenden Kategorien, die keinen Einkommensnachweis erbringen und damit keine Sicherheiten bei der Bank vorlegen können:

Studenten

Die größte Gruppe bilden hier die Studierenden, die streng genommen als Arbeitslose gelten, da sie über kein festes Einkommen verfügen, außer wenn Sie einer Nebenbeschäftigung nachgehen.

Selbst im Falle eines Nebenjobs sind die Verdienstmöglichkeiten für Studentinnen und Studenten rechtlich und zeitlich begrenzt, da sie zumindest während der Vorlesungszeit nur eine begrenzte Stundenanzahl arbeiten dürfen, um nicht als Arbeitnehmer eingestuft zu werden und ihren Status als Studenten zu verlieren.

Eine Möglichkeit für Studierende besteht darin, einen Studienkredit zu beantragen, wobei allerdings häufig bestimmte Voraussetzungen im Bezug auf Studiendauer, Alter des Antragsstellers und teils auch das Studienfach erfüllt sein müssen, um für einen solchen Kredit in Frage zu kommen.

Auch BafÖG steht vielen Studierenden nicht zur Verfügung. Dadurch wird es bei den meisten Banken schwierig, einen Kredit zu bekommen.

Jedoch brauchen junge Leute oft einen Kredit, um für das Studium in eine andere Stadt zu ziehen und die Mietkaution der ersten eigenen Wohnung zu bezahlen.

Hausfrauen/Hausmänner

Viele Hausfrauen und Hausmänner, die sich ausschließlich dem Haushalt und der Kindererziehung widmen, haben kein eigenes Einkommen.

Im Falle einer Trennung oder Scheidung benötigen Hausfrauen und Hausmänner, die keiner weiteren Arbeit nachgegangen sind, oftmals einen Kredit, um die Zeit zu überbrücken, bis sie eine Arbeit gefunden haben.

Arbeitslose

Zwar gibt es in Deutschland Sozialhilfeleistungen für Arbeitslose, jedoch kann es manchmal einige Zeit dauern, bis der Sozialhilfeantrag bearbeitet und die Finanzhilfe ausbezahlt wird.

Allerdings benötigen viele Menschen in solchen Situationen genau dann einen Kredit ohne Einkommensnachweis.

Freiberufler, Gründer und Selbstständige

Selbstständig zu arbeiten oder ein eigenes Unternehmen zu gründen ist für viele ein Traum. Jedoch sehen das die Banken bei einem Kreditantrag ungern, da Kredite an diese Personengruppen den Banken zu wenig Sicherheit bieten.

Deshalb haben auch Freiberufler sowie Gründer und Selbstständige gerade am Anfang ihres Unternehmertums bei den meisten Banken schlechte Chancen auf einen Kredit.

Neben staatlichen Förderprogrammen gibt es zwar Gründerkredite, aber auch hier müssen diverse Voraussetzungen erfüllt sein und das Darlehen ist normalerweise zum Aufbau des Unternehmens und zur Finanzierung der entsprechenden Anschaffungen bestimmt.

Wollen Sie einen zweckungebundenen Kredit aufnehmen, sind die Möglichkeiten für Freiberufler oder Selbstständige, bei normalen Banken ein Darlehen zu bekommen, oft limitiert.

Doch glücklicherweise gibt es auch für diese Personen eine Alternative zu den Banken, die für Kredite einen Gehaltsnachweis verlangen.

Geringverdiener

Nicht immer ist es hilfreich, einen Nachweis über Ihr Einkommen zu haben. Denn viele Banken vergeben keine Kredite an Kreditnehmer, die nur über ein geringes Einkommen verfügen.

In solchen Fällen lohnt es sich, online nach einer Alternative bei einem Anbieter zu suchen, der auch bei geringem Einkommen zur Kreditvergabe bereit ist.

Was zählt als Einkommensnachweis?

Wussten Sie, dass ein Einkommensnachweis nicht dasselbe ist wie ein Gehaltsnachweis? Zwar werden die beide Begriffe oft synonym benutzt, aber es gibt einen bedeutenden Unterschied: Ein Nachweis über das Gehalt wird vom Arbeitgeber ausgestellt und enthält Angaben über Ihre monatliche Gehaltssumme, eventuelle Sonderzahlungen und die Dauer des Arbeitsverhältnisses.

Ein Einkommensnachweis hingegen enthält Informationen zu Einkommen aller Art, dabei muss kein Gehalt aus einem Arbeitsverhältnis vorliegen.

Denn zum Einkommen zählen auch Einkünfte anderer Art:

  • Beziehen Sie beispielsweise Kindergeld oder Unterhaltszahlungen, zählen diese Gelder ebenfalls zu Ihren Einkünften.
  • Wenn Sie Rentner sind, gelten Ihre Rentenbescheide als Einkommensnachweis.
  • Haben Sie zusätzlich noch Mieteinkünfte oder Einkünfte aus Kapitalvermögen, können Sie diese ebenfalls bei der Bank als Teil Ihres Einkommensnachweises vorlegen.

Unternehmer und Freiberufler müssen einige Unterlagen über ihre finanzielle und geschäftliche Situation vorlegen, die der Bank als Nachweise dienen, dass ihre Einkünfte ausreichen werden, um die Kreditsumme zurückzahlen zu können.

Dazu können geschäftliche Jahresbilanzen gehören, Ihre Steuererklärung oder als Freiberufler Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung.

Sie sehen also: Selbst wenn Sie kein Gehalt aus einem Angestelltenverhältnis beziehen, können die meisten Menschen doch ein Einkommen irgendeiner Art vorweisen.

Auch ohne die klassische Gehaltsabrechnung können Sie also einen Nachweis über Ihr Einkommen erbringen und somit ihre Chancen auf einen Kredit erhöhen!

Kann man einen Kredit ohne Einkommen bekommen?

Wenn Sie zu den oben genannten Personengruppen gehören, möglicherweise gerade erst den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt haben oder arbeitslos sind, fragen Sie sich wahrscheinlich: Kann ich auch ohne Einkommensnachweis Kredit bekommen?

Die gute Nachricht ist: Ja, auch ohne Einkommensnachweis oder Gehaltsnachweis können Sie einen Kredit erhalten.

Die besten Chancen auf einen Kredit haben Sie bei einem Anbieter, der sich auf Kurzzeitkredite spezialisiert hat.

Den Antrag auf ihren Kredit können Sie bei diesen Anbietern schnell und einfach online stellen, ohne dass lästiger Papierkram benötigt wird.

Allerdings geht dies zumindest bei den Banken nicht ohne eine Bonitätsprüfung, da diese in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist.

Diese geschieht meist über die SCHUFA. Jedoch muss eine nicht ganz so gute SCHUFA noch lange nicht bedeuten, dass die Bank Ihnen Ihren Kreditwunsch nicht erfüllen wird.

Eine Alternative für Kredite ohne Einkommensnachweis besteht darin, von privaten Anbietern auf sogenannten Kreditmarktplätzen Geld zu leihen.

Eine weitere Möglichkeit ist, den Kreditantrag gemeinsam mit einem zweiten Antragsteller zu stellen, der über ein regelmäßiges Einkommen und die entsprechenden Einkommensnachweise und somit die von Kreditgebern gewünschte Bonität verfügt.

Wo bekommt man einen Kredit, wenn man arbeitslos ist?

Bei normalen Banken bekommen Sie ohne Einkommen oder Bonität normalerweise keinen Kredit, da diese gewisse Sicherheiten für die Kreditvergabe verlangen.

Allerdings gibt es andere Möglichkeiten, ohne Einkommensnachweis an einen Kredit für Arbeitslose zu kommen.

Zunächst besteht die Möglichkeit, einen Kredit gemeinsam mit einem Mitantragsteller oder einem Bürgen aufzunehmen.

Sollten Sie dies nicht wollen oder keinen zweiten Antragsteller oder Bürgen in Ihrem Umkreis haben, können Sie in bestimmten Fällen auch bei der Agentur für Arbeit einen Kredit aufnehmen, um Engpässe zu überbrücken.

Zudem gibt es sogenannte Kleinkredite oder Minikredite, die auch ohne Einkommensnachweis vergeben werden können.

Als Arbeitsloser bzw. Empfänger von ALG II haben Sie die besten Chancen auf einen Kredit online bei einem Anbieter, der sich auf Kurzzeitkredite spezialisiert.

Die Ferratum Bank bietet zum Beispiel die Möglichkeit, einen Kurzzeit- oder Mini-Kredit ohne Einkommensnachweis zu beantragen.

Was zählt als Kleinkredit oder Kurzzeitkredit?

Kleinkredite oder Kurzzeitkredite sind, wie der Name schon sagt, Kredite über geringere Beträge und eine kürzere Laufzeit.

Bei diesen Krediten wird wie bei einem normalen Ratenkredit das Geld in monatlichen Raten zurückgezahlt, sie haben aber oft geringere Zinsen, eine kürzere Laufzeit und niedrigere Voraussetzungen für die Gewährung des Darlehens.

Allerdings bekommen Sie so ein geringeres Darlehen, als es beim Ratenkredit der Fall wäre, da die Bank Ihre Bonität ohne Einkommensnachweis nicht gründlich genug überprüfen kann.

Der Vorteil hier ist, dass Sie sich kleinere Beträge leihen können, um Engpässe zu überbrücken oder dringend erforderliche Anschaffungen zu erledigen, ohne sich in die Schuldenfalle zu begeben.

Oftmals handelt es sich dabei um kleinere finanzielle Engpässe, wie beispielsweise eine Rechnung, die dringend beglichen werden muss, eine dringend notwendige Reparatur oder der Ersatz eines dringend benötigten Haushaltsgeräts.

In diesen Fällen benötigen Sie keine hohe Kreditsumme von einer Bank, brauchen aber schnell Geld. In solchen Situationen lohnt es sich, einen Kleinkredit oder Minikredit mit kurzer Laufzeit online zu beantragen.

Zu beachten ist hierbei, dass solche Kredite oft zu privaten Zwecken bestimmt und nicht als Geschäftskredite für Freiberufler oder Selbstständiger gedacht sind.

Sollten Sie als Teil dieser Berufsgruppen also Kreditangebote suchen, die geschäftliche Zwecke erfüllen, müssen Sie sich die Voraussetzungen der Bank genau durchlesen und sich gegebenenfalls nach Angeboten für Geschäfts- oder Gründerkredite umsehen.

Aber auch hier gilt: Sie können immer noch versuchen, einen Kredit von einem privaten Anbieter aufzunehmen, der keinen Einkommensnachweis verlangt und dem eine positive SCHUFA als Bonitätsnachweis ausreicht.

Wo bekomme ich einen Kredit ohne Einkommensnachweis?

Es ist nicht immer leicht, unter den vielen Angeboten das richtige zu finden und die Anbieter auszuwählen, bei denen Sie schnell und einfach Geld leihen und auch einen Kredit ohne Einkommensnachweis bekommen können.

Da sich in diesem Bereich viele unseriöse Anbieter tummen, ist auch immer wichtig, dass Sie sich die Konditionen genau durchlesen und sicherstellen, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Gehen Sie kein Risiko ein und halten Sie die Augen auf, wenn Sie Anbieter überprüfen, die einen Kredit ohne Nachweis bereitstellen.

Wo finde ich den günstigsten Kredit?

Wie finden Sie also einen Kredit ohne Einkommensnachweis? Hier kann Ihnen das Vergleichsportal Moni365 helfen, das Ihnen die Arbeit abnimmt und Ihre Kreditmöglichkeiten bei seriösen Anbietern schnell und zuverlässig für Sie zusammenstellt - und das für Sie als Verbraucher auch noch kostenlos.

Warum Moni365?

Eine gute Alternative zu gewöhnlichen Banken ist ein Kreditmarktplatz wie Moni365, auf dem Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Kreditmöglichkeiten bei Banken bzw. privaten Anlegern vergleichen und so an Ihren Wunschkredit kommen können.

Moni365 ermittelt Ihre Bonität anders als übliche Kreditgeber. Normalerweise ist der Umstand, kein geregeltes Einkommen zu haben, ein Ausschlusskriterium für einen Kredit bei einer Bank.

Bei Moni365 jedoch werden mehr als 300 verschiedene Kriterien überprüft, um Ihre Bonität zu ermitteln. Wenn Sie keinen Gehaltsnachweis vorlegen können, haben Sie trotzdem eine Chance auf einen Kredit.

Bekomme ich einen Kredit trotz negativer SCHUFA?

Bereitet Ihnen Ihr niedriger SCHUFA-Score Sorgen? Auch dann ist ein Kredit möglich, trotz SCHUFA-Überprüfung.

Denn auch bei einem niedrigen SCHUFA-Score haben Sie eine Chance, an den gewünschten Kreditbetrag zu kommen, da es für Moni365 kein Ausschlusskriterium ist.

Fragen Sie sich, ob Sie in diesem Fall einen Bürgen brauchen?

Es ist für Sie auch dann möglich, Geld zu leihen, wenn Sie weder einen Bürgen noch einen Nachweis über Ihr Einkommen vorweisen können.

Sie sehen also: Es gibt nur wenige Vorrausetzungen, die Sie erfüllen müssen, um Kredite ohne Einkommensnachweis zu bekommen.

Haben Sie einen negativen SCHUFA-Eintrag? Selbst dann können Sie hier einen Kreditantrag stellen, da die privaten Anleger selbst entscheiden können, ob sie Ihnen Ihren Kredit finanzieren wollen.

Vorrausetzungen & Konditionen bei Moni365

Moni365 bietet Ihnen die Möglichkeit, wenn nötig auch hohe Kreditsummen zu beantragen. Sie können einen Kredit in Höhe von 1.000 EUR bis zu 100.000 EUR beantragen, den Sie dann in monatlichen Raten tilgen.

Die Laufzeit beträgt je nach Wunsch 12 Monate bis 7 Jahre. Die Zinsen sind bei jedem Kreditnehmer unterschiedlich, da Sie von Ihrer Bonität abhängen.

So einfach funktioniert der Antrag online: Füllen Sie eine Kreditanfrage aus.

Geben Sie dabei Ihren gewünschten Betrag und die Laufzeit an.

Um die passenden Kreditkonditionen für Sie zu ermitteln, müssen Sie auch noch ein paar Angaben zu Ihrer beruflichen Situation bzw. zu Ihrem Familienstand machen.

Danach wird schnell überprüft, welche Finanzierungsmöglichkeiten es für Ihr Darlehen gibt.

Haben Sie sich für einen Kredit entschieden, können Sie Ihren Antrag ohne viel Papierkram direkt online stellen.